Der GESUND-STUHL
Haggen 6 | 88138 Sigmarszell, Deutschland | Tel.: +49-8388 920 83 28

Über den Hintergrund zum Gesund-Stuhl




 

 

 

Unser menschliches Becken ist so gestaltet, dass wir zwei Darmbeinschaufeln haben, die am Ende des Rückens verbunden über zwei Ileo-Sacralgelenke ein Kreuzbein aufweist, was mehr oder weniger senkrecht dazwischen sitzt. Unten an den Darmbeinschaufeln links und rechts befinden sich zwei sogenannte Sitzbeinhöcker. Um diese nun zum Sitzen zu benutzen, was ein aufrechtes und gerades Sitzen bewirken würde, reicht es, wenn ich vorne auf einem Stuhl sitze, also mehr oder weniger auf der Stuhlkante und dabei den unteren Rücken zusammen mit dem Kreuzbein etwas anhebe und nach vorne schiebe.

Die Wirbelsäule baut sich darauf nun quasi von allein gerade auf und die Rückenmuskulatur (Longissimus) kann dieses Sitzen ohne Probleme unterstützen.

Das wäre ein ideales und gesundes Sitzen, was, wenn etwas trainiert und die Wirbelsäulenstruktur ausgeglichen ist, noch nicht einmal anstrengend wäre.

Sobald wir uns nun aber auf einen herkömmlichen Stuhl mit normaler Stuhllehne setzen und uns anlehnen, kippt das Kreuzbein nach hinten und damit auch das ganze Becken. Gleichzeitig verlieren wir mit den Sitzbeinhöckern den Kontakt zur Sitzgelegenheit und "hängen" so irgendwie noch mit dem hinteren Teil des Gesässes auf der Sitzgelegenheit. Weiterhin geht der Druck des gekippten Beckens vom Kreuzbein aus über die unteren Lendenwirbel auf die Bandscheiben und beginnt dort eine schleichende, zerstörerische Arbeit, die umso schlimmer wird, je mehr ich mich anlehne und mich auf den Stuhl "fläze".

Wenn man nun im NUR unteren Beckenbereich am Kreuzbein eine kleine Unterstützung hat, in Form einer kleinen kurzen Lehne, kippt das Becken nicht mehr nach hinten, der Mensch kann sich auch nicht mehr anlehnen, da es auch keine Lehne mehr gibt und der Mensch sitzt nun mehr oder weniger MÜHELOS gerade und aufrecht! Damit entfällt die Belastung der unteren Rückenpartie, des Beckens und der unteren Bandscheiben und Wirbel.

Dies ist das Geheimnis für gesundes, gerades, aufrechtes Sitzen, was auf natürliche Weise noch die Rückenmuskeln stärkt und Gesundheitsschäden im grossen Stil vorbeugt.

Jeder der viel sitzt sollte zumindest einen grossen Anteil, wenn nicht alle Zeit des Sitzens, auf diesem Stuhl verbringen. Auch schon Kinder sollten diese Art des Sitzens kultivieren, umso einfacher haben sie es in fortgeschrittenem Alter, einen gewissen Standard von der Rückengesundheit her aufrecht zu erhalten.

Schauen Sie auch unser Erklärungsvideo an, dann wird Ihnen klar sein, warum auch Sie den "Gesundstuhl" brauchen.


Unser Video


 

“DER GESUND-Stuhl” - Funktionsweise der “Sitzrevolution” mit dem “DER GESUND-STUHL” in Bezug zu normalem, belastetem Sitzen

Dieses Video zeigt Funktionsweise und Idee hinter dem "DER GESUND-STUHL". Dieser Stuhl gehört in jedes Wohnzimmer, jedes Esszimmer, jedes Büro, jedes Hotel, jedes YOGA-Studio, jeden Arbeitsplatz, überall dahin, wo viel und vor allem lang gesessen wird. Ja selbst in jede Schule oder jeden Kindergarten. Durch die unterstützende Wirkung der geraden, kurzen Lehne findet eine stützende Wirkung im Bereich Lendenwirbelsäule-Kreuzbein (Becken) statt, wodurch ein aufrechtes und gerades Sitzen auf den Sitzbeinhöckern möglich wird. Es entfällt die belastende und auf die Bandscheiben und Wirbelstrukturen, sowie das Kreuzbein, Becken und Hüftgelenke sich negativ auswirkenden Folgen (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Degeneration von Wirbeln, Kreuzbeinprobleme, Steissbeinprobleme etc.) des Sitzens auf normalen Stühlen. Genau genommen handelt es sich hier um eine "Sitzrevolution", die dem Sitzen eine neue Note und Ausrichtung gibt und vielen Menschen helfen wird erst gar keine Rückenschmerzen zu entwickeln, über die ja im Schnitt 80% der Menschen klagen... Hinzu kommt, dass der Stuhl in drei verschiedenen Sitzhöhen angeboten wird, was den unterschiedlichen Beinlängen der Menschen Rechnung trägt.